Willkommen zu unserem Abenteuer

Nach China reiten - warum? Über mich und meine Motivation >>>

Zu Pferd 17900 Kilometer zur Chinesischen Mauer

UPDATE ZUM VERSCHOBENEN REISESTART (Krieg in der Ukraine)

Aufgrund der Ukrainesituation und der damit verbundenen Einreisebestimmungen für EU-Bürger nach Weißrussland und Russland ist eine Einreise in diese Länder derzeit nicht möglich. Wir sind aktuell in Verbindung mit der Botschaft Weißrusslands und warten hier noch auf Info. Unsere geplante Route, entlang der neuen Seidenstraße, wollen wir jedoch nicht aufgeben. Da wir unser Projekt auf 5 Jahre angelegt haben, bleibt uns auch genug Zeit die Entwicklung abzuwarten. Daher haben wir aktuell folgendes Ersatzprogramm gefixt:

März/April 2022:
Ukrainehilfe mit diversen Hilfs- und Abholfahrten an die ukrainische Grenze. Unterbringung von Flüchtlingen in eigenen privaten Unterkünften auf unserem Hof in Fichtenau

24. April 2022:
Teilnahme am Pferdetag im hohenloher Freilandmuseum in Wackershofen https://www.wackershofen.de/event/pferdetag-2022/?event_date=2022-04-24 Vorstellung und Status unseres Projektes mit Jürgen Dirrigl und Alteney Erzählung über unsere Reise mit dem Pferd: 1018 Kilometer entlang des Grünen Bandes im Oktober 2021 Typisierung von Stammzellenspendern ab

10.05.2022:
Begleitung einer Muli-Reisenden Österreicherin, die mit ihrem Maultier von Graz bis nach Schweden reist. Alteney, meine Karabagh-Stute und ich, begleiten Tanja von Nürnberg aus auf ihrem Weg durch Süddeutschland. 29.07. –

31.07.2022:
Ranchfest Paradise-Ranch 37308 Bodenrode Typisierung von Stammzellenspendern ab 01.08.22 Ritt von Bodenrode 400 Kilometer bis Fichtenau (BW) Diverse Typisierungsaktionen von Stammzellenspendern.

Sollte sich die Situation bezüglich der Einreise nach Weißrussland ändern, brechen wir in Richtung China auf. Alle genannten Veranstaltungen und Kurzprojekte fallen dann für uns aus. Sollte es bis in den Sommer keine Möglichkeit geben, mit dem Pferd nach Weißrussland einzureisen, starten wir im Herbst unsere Reise bis nach Polen, kommen dann zum Überwintern zurück nach Deutschland und setzen unsere Reise im Frühjahr wie geplant fort. Gäbe es auch dann keine Möglichkeit Russland zu bereisen, ändert wir unsere Route und reiten über Österreich, Ungan, Rumänien und Bulgarien in die Türkei, um dort wieder auf die neue Seidenstraße zu stoßen. Dies ist aber ausschl. unser Plan B, da dieser unser geplantes Projekt gänzlich ändern und um 4000 Kilometer verkürzen würde.

——————-

Eine Reise, viele Chancen

Projektstart: 03.02.2020
Verschobener Start des Rittes von Crailsheim (Baden Württemberg) nach Huairou (China): 22.02.2022
NEUER STARTTERMIN: 19.11.2022
Geplante Reisedauer: 3-5 Jahre (inkl. Winterpausen)

In Kooperation mit:

Geplante Route:

Deutschland (Crailsheim) – Niederlande (Rotterdamm) – Deutschland (Duisburg – Berlin) – Polen (Warschau) – Weißrussland (Minsk) – Russland (Moskau) – Ukraine (Kiew – Odessa) – Rumänien (Bukarest) – Bulgarien (Burgas) – Türkei (Istanbul – Ankara – Djyarbakir) – Irak (Mossul – Erbil) – Iran (Teheran – Maschhad) – Turkmenistan (Mary – Türkmenabat) – Usbekistan (Duschanbe – Samarkand – Taschkent) – Kasachstan (Almaty) – Urzhar – Uryl) – Russland (Altai) – Mongolei (Chowd – Bajanchongor – Mandakh) – China (Ulanqab – Huairou Great Wall of China)

—————————————–

Wir brauchen Euere Unterstützung

direkt zur Unterstützerseite >>>

—————————————–

Partner und Sponsoren
SATTEL UND PHYSIO
Yvonne Stahl von orangehorse berät mich engagiert, mit Leidenschaft und bestens ausgebildet
Ihre ganzheitliche Ausbildung – sowohl als Sattlerin wie auch in der Pferdephysiologie und Biomechanik – machen sie stets hungrig darauf, für mich und mein Pferd das Optimum zu erreichen. Hierbei geht es ihr auch darum, mein Verständnis und Wissen zu erweitern. Ich sitze im Sattel, ich reiten mein Pferd, also lerne ich zu verstehen warum Yvonne wie mit mir und Peu arbeitet.
SUPPORT PFERD UND AUSBILDUNG
Der familiengeführter Hof nahe Dinkelsbühl hat sich in Zucht und Verkauf der seltenen Pferderasse „Karabagh“ einen Namen gemacht.
Diese, aus dem Kaukasus stammenden Pferde, liegen Katharina Seibold und Thomas Friese besonders am Herzen. Deshalb haben sie sich die Zucht und Erhaltung der Rasse zu ihrer Lebensaufgabe gemacht.
HUFSCHUTZ – DER AMYBOOT VON DR. HORSE
Der neue Amyboot ist ein revolutionärer Kunststoff-Beschlag.
Aufgrund seines einzigartigen Herstellungsverfahrens ist der Amyboot als erster Kunststoff-Beschlag in höchstem Maß abriebfest und zeigt gleichzeitig beste Dämpfungseigenschaften.
Der Amyboot kommt ohne Eisenkern aus. Er verfügt über höchstmögliche Flexibilität und ist daher extrem leicht für jedes Pferd. Dank dieser Eigenschaften lässt sich der Beschlag unkompliziert verarbeiten und anpassen.